Welpenkurs

Besonders für Hunde-Neulinge ist es eine lohnenswerte Investition, mit seinem Welpen einen Welpenkurs zu besuchen. Hier sollen sowohl die Welpen als auch die Hundebesitzer eine solide Ausbildung erfahren. Allgemeine Maßnahmen der Gesunderhaltung des Hundes, Informationen über das normale Verhalten eines Welpen oder erwachsenen Hundes sowie die Beantwortung aller Fragen rund um das Thema Hund gehören ebenfalls in den Welpenkurs. Im Vordergrund stehen dabei der Spaß am Zusammensein mit seinem Welpen und das bewusste Auseinandersetzen mit dem Lebewesen Hund und seinen Bedürfnissen.

In der Regel sind die Welpen zum Kursbeginn zwischen 8 und 16 Wochen alt, befinden sich also gerade in der sensiblen Phase der Frühentwicklung. Nach der Trennung von den Wurfgeschwistern ist es für den Welpen von großer Bedeutung, sich mit anderen Hunden auseinandersetzen zu können. Hierdurch werden die Weichen für einen späteren angemessenen Umgang mit Artgenossen gestellt und arttypisches Verhalten erlernt.

Die Kursziele lassen sich daher in 3 Gruppen zusammenfassen.

  1. Bindung an den Hundeführer, Prägung in Bezug auf Alltagsgeräusche, Feststellung der Ängste des Welpen
  2. spielerisches Erlernen der Ausführung welpengerechter Grundkommandos wie Sitz und Platz sowie die Leinenführigkeit auf einer Seite des Hundeführers
  3. Training des Sozialverhaltens